Download Alexander der Große und die antike Überlieferung seiner by Carsten Becker PDF

By Carsten Becker

Examensarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: intestine, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Historisches Seminar), Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit analysiert die Verortung von einer legendären Figur der Weltgeschichte innerhalb der geistigen und kulturellen Landschaft der Antike, von Alexander dem Großen. Dem berühmten König gelang das Unmögliche, das Unfassbare in mehrfacher Hinsicht: Er konsolidierte kurzerhand die bis dahin noch nicht gänzlich ausgeprägte makedonische Vorherrschaft im griechischen Raum und im dazugehörigen bedeutendsten Pakt der dort ansässigen Staaten, dem `Korinthischen Bund´ und überwand zugleich die Spannungen zwischen den hellenischen Volksteilen zugunsten der nun gestärkten pannationalen Union. Ferner verwandelte er das Reich der Argeaden als Träger der nunmehr gefestigten, blühenden südosteuropäischen Allianz in einer unglaublichen Geschwindigkeit von zwölf Jahren blitzartig in die dominierende Hegemonialmacht der Oikumene und überdies battle er im Begriff, eine neue verheißungsvolle Weltordnung zu etablieren, deren Endziel es battle sämtliche Völker innerhalb seines gigantischen Reiches in einer kulturellen Einheit aufgehen zu lassen, im Ganzen genommen eine bis heute bemerkenswerte Leistung. Insofern drängt sich eine Bestandsaufnahme der Resonanz und der Reaktionen, die demjenigen, der dieses alles vollbracht hatte, bis zu einem geraumen Zeitabschnitt nach seinem Tode von der Gesellschaft entgegengebracht wurde sowie eine Beschäftigung mit dem, used to be den Menschen ausmachte, mit dem Wesen desjenigen, der der irdischen Zivilisation ein neues Gesicht gegeben hatte, mit dem Spiegelbild Alexander des Großen in der Antike, gerade zu auf. Vor diesem Hintergrund sollen vorwiegend die wichtigsten Zeugnisse, die zwischen den Anfängen des Hellenismus, additionally noch zu den Lebzeiten oder bald nach dem Tode des Königs etwa im vierten Jahrhundert v. Chr. und dem Untergang des Römischen Imperiums ungefähr im fünften Jahrhundert n. Chr. ein höheres Maß an Popularität während des Stadiums ihrer Abfassung erlangt hatten, untersucht werden. Dagegen sollen solche Überlieferungsgegenstände, welche innerhalb der dazugehörenden Epoche wenig Beachtung fanden entsprechend knapp abgehandelt werden.

Aus diesem Kontext ergibt sich die zentrale Fragestellung dieser Arbeit: Welche Spiegelung erfuhr Alexander der Große in der gesellschaftlich beachteteren antiken Überlieferung?

Show description

Read or Download Alexander der Große und die antike Überlieferung seiner Person (German Edition) PDF

Similar ancient history books

The Strangeness of Gods: Historical Perspectives on the Interpretation of Athenian Religion

The Strangeness of Gods combines stories of adjustments in smooth interpretations of Greek faith with stories of adjustments in Athenian ritual. the combo is critical in an effort to wrestle influential stereotypes: that Greek faith consisted of formality with no theological hypothesis, that ritual is inherently conservative.

Saturnalia. Ursprung, Ablauf und Bedeutung des Festes (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2,7, Universität Leipzig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Römische faith, Sprache: Deutsch, summary: Das größte römische Bauernfest, die Saturnalien, erfreuten sich großer Beliebtheit bei den römischen Bürgern und bei den Soldaten im Heer.

Gründe für den Ausbruch des Peloponnesischen Krieges: Eine Analyse der Kontrahenten Athen und Sparta (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: Ziel und Aufgabe der Seminararbeit ist es, die Gründe für den Peloponnesischen Krieg aufzuzeigen und zu verdeutlichen, wie es zu dem so genannten „antiken Weltkrieg“ kommen konnte.

Death and Burial in Iron Age Britain

Archaeologists have lengthy said the absence of a typical and recurrent burial ceremony within the British Iron Age, and feature seemed to rites resembling cremation and scattering of is still to give an explanation for the low-impact of funerary practices at the archaeological checklist. Pit-burials or the deposit of disarticulated bones in settlements were brushed aside as informal disposal or the continues to be of social outcasts.

Extra resources for Alexander der Große und die antike Überlieferung seiner Person (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 33 votes